Folgen Sie uns:

       

Online-ShopTV / Video-MediathekAbzocker und Betrüger | LauschabwehrWir über uns | Referenzen | Kontakt |
 
 

Covid-19 - SARS-CoV-2 Fieber Detektor

Die Covid-19-Pandemie hat eine beispiellose Herausforderung für den Schutz der Öffentlichkeit geschaffen. Durch die globale Vernetzung und die dadurch erhöhte Gefahr der Ausbreitung von ansteckenden Krankheiten versuchen Behörden, aber auch Arbeitgeber an vielen Stellen, wie z.B. an Flughäfen, Schulen, Büros, Hotels, Restaurants, in Bahn- und Busstationen, Geschäfts- und Hauseingängen die Verbreitung gefährlicher Infektions-krankheiten zu verhindern.

Einen wesentlichen Beitrag zur Eindämmung der rasanten Ausbreitung leistet die Unterbrechung von Infektionsketten.

Deshalb  hat  Bundpol  Security  Systems   eine mobile und sehr flexibel einsetzbare Zugangsschleuse, den HealthHound Detektor, entwickelt. Das Screening quasi im Vorbeigehen - ist ein praktischer und wirksamer Bestandteil einer COVID-19-Strategie zur Risikominderung ohne Personalaufwand.

Einfache berührungslose Temperatur-Überprüfung

Der HealthHound verwendet ein intuitives Stop-and-Go-System mit Eingangskontrolle, kombiniert mit selbst wählbaren Audio-Ansagen, um eine schnelle und effektive Temperatur-überprüfung des Körpers durchzuführen.

Sicherheit die an der Haustür beginnt

Dazu kann neben den einschlägig bekannten Vorsichtsmaßnahmen auch die Erkennung von infizierten Personen beitragen. Insbesondere dann, wenn die gegenwärtig hoch restriktiven Maßnahmen der Kontaktunterbindung im täglichen Leben schrittweise wieder aufgehoben werden, sind dazu geeignete Screening-Maßnahmen einzusetzen.

Sie helfen, die Verbreitung gefährlicher Infektionskrankheiten, wie jetzt das Coronavirus (2019-nCo, Covid-19, SARS-CoV-2) durch konsequente Personenkontrollen zu minimieren.

Natürlich kann der HealthHound weder die Viren selbst noch eine den Virus tragende Person erkennen! Der HealthHound ermöglicht aber die rückwirkungsfreie, berührungslose und flächenhafte Erfassung.

Der HealthHound arbeitet aufgrund seines innovativen, kontaktlosen Konzepts schnell, sicher und präzise. Die kontaktlose Technologie garantiert zuverlässige Messwerte ohne Verbreitung von Keimen. Der Alarm informiert Sie sofort, ob Ihr Familienmitglied, Kunde oder Ihr Kollege unter Corona Verdacht steht, und somit leichtes oder hohes Fieber hat! Keine Vermutungen mehr.

Der HealthHound ist damit sehr gut geeignet, rasch und einfach erhöhte Körpertemperaturen oder Fieber zu detektieren, um Hinweise auf eine mögliche Covid 19 Infektion zu geben.

Selbstverständlich müssen sich einem solchen Hinweis stets andere Untersuchungsmethoden anschließen, die eine sichere Positiv- oder Negativaussage zur Erkrankung ermöglichen und entsprechende Maßnahmen auslösen.

Dank der fortschrittlichen Wärmebild- und KI-Technologie werden berührungslose Temperaturmessungen in 1 Sekunde mit einer Genauigkeit von bis zu ± 0,3 ° C durchgeführt.

Mit selbst wählbaren Text-to-Speech Sprachansagen wie z.B. „Achtung! Covid 19 Verdacht! Suchen Sie bitte einen Arzt auf.“ fördern Sie eine Sicherheitskultur schon direkt vor Ihrem Eingang. Leicht bearbeitbare Text-to-Speech-Ansagen tragen zur Verbesserung des Sicherheitsbewusstseins und zur Gewährleistung der Benutzerzugänglichkeit bei. Sprachansagen können in allen Sprachen der Welt eingestellt werden. Sie benötigen dazu kein Audio-File.


Ideal für Gewerbetreibende mit Kundenkontakten, z.B. Geschäfte, Büros, Friseure, Fitnessstudios, Arzt- und Massagepraxen, öffentliche Verkehrsmittel (Busse, Bahnen, Flughäfen, etc.), Banken, Kaufhäuser, Restaurants, Bars, Supermärkte, Behörden, Museen, Hotels, Schulen, Universitäten, Konzertveranstaltungen, Kinos, Stadien, usw. also überall wo mehrere Personen zusammen-kommen, aber auch für den Heimbedarf, um sich täglich mehrmals selbst zu überprüfen.


Sichern Sie Ihre Mitarbeiter & Kunden

Mit schnellen Gesichtstemperatur-Kontrollen ohne Kontakt

Der HealthHound bietet proaktiven Schutz vor der Verbreitung von Covid-19. Er kann einfach vor Gebäude- oder Türeingänge gestellt werden, um das Risiko zu verringern, dass symptomatische Personen Ihre Räumlichkeiten betreten.

Der HealthHound ist in der Lage eine erhöhte Temperatur des Körpers schon zu erkennen, bevor es die Person selbst bemerkt und weist dann sofort darauf hin, einen Arzt aufzusuchen. Wenn der Türöffnungssignalausgang angeschlossen wurde, lässt der HealthHound die Person gar nicht erst weiter und andere Personen im Gebäude, Bus oder Geschäft bleiben weiterhin geschützt.

Der HealthHound misst schnell die Temperatur von Kunden und Mitarbeitern. Das Gerät verwendet ein Stop and Go System, mit roten und grünen Lichtbalken. Bei Benutzern, die eine normale Temperatur haben, erscheint ein grünes Licht und eine akustische Nachricht mit dem genauen Temperaturergebnis.

Bei Benutzern mit erhöhter Temperatur leuchtet ein roter Lichtbalken. Zusätzlich wird eine akustische Meldung mit der Temperaturmessung übermittelt sowie ein Warnton ausgegeben.

Benutzer werden in weniger als einer Sekunde überprüft, um eine Überlastung an Ihrem Eingang zu vermeiden. Der HealthHound ist ein Standalone Gerät, damit die Sicherheit anderer nicht gefährdet wird.

Das Gerät überprüft auch Benutzer, die eine Gesichtsmaske tragen, ohne dass es erforderlich ist die Maske zu entfernen.

 

• Berührungslose, schnelle Temperaturmessung des Gesichts
• genaue Temperaturmessung mit Temperaturanzeige
• erhöhter Temperatur-Alarm
• akustischer und sichtbarer Alarm
• Anzeige der Temperatur


Reduzieren Sie das Risiko, dass Personen mit erhöhter Temperatur oder Fieber Ihre Räumlichkeiten betreten.

Datenschutzfunktionen

Der HealthHound wurde mit allen Datenschutzfunktionen entwickelt, um die Anforderungen der Datenschutzrichtlinie zu erfüllen. Die Speicherfunktionen lassen sich deaktivieren und umfassen den vollständigen Datenschutzmodus, in dem keine Benutzerdaten gespeichert werden. Er besitzt zusätzlich einen automatischen Löschmodus, in dem Datensätze nach einer frei festlegbaren Zeit gelöscht werden.

 

Bundpol HealthHound Fieber Detektor / Video - Präsentation

.

 

Die Temperaturüberprüfung für COVID-19 mit dem HealthHound nimmt in Krankenhäusern, Büros, Schulen, Restaurants, Flughäfen, Firmen, Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln immer mehr zu.

Obwohl der HealthHound den Beginn von Covid nicht erkennen kann, garantiert er aber, dass jeder der mit erhöhter Temperatur ein Geschäft, einen Bus, oder ein Gebäude betritt, durch die genaue Detektorüberprüfung eine weitere Übertragung von ansteckenden Krankheiten auf Dritte verhindern kann.

Der HealthHound lässt keinen Raum für Nachlässigkeit. Die Epidemie kann bei vorübergehender Fahrlässigkeit auf jeden übertragen werden. Durch eine Integration des HealthHound kann er an den Türeingängen sicherstellen, dass die Besucher die Regeln einhalten. Beim Besuch eines Geschäftes oder am Gebäudeeingang öffnen sich z.B. die Türen nicht ohne Temperatur-Kontrolle.

Die Gesichtserkennungsfunktion führt auf Wunsch auch Aufzeichnungen über fahrlässige Personen, indem ein automatisches Protokoll geführt wird. (Bitte beachten Sie bei Aufzeichnungen von fremden Besuchern die Datenschutzbestimmungen in Ihrem Land)

Der HealthHound ist ideal für Büros, Geschäfte oder Restaurants, weil er einmal für den Kunden selbst Gewissheit vermittelt, das bei ihm keine erhöhte Temperatur festgestellt wurde und anderseits auch für den Geschäftsinhaber und weitere Kunden, um sicher zu stellen, das von dieser Person kein erhöhtes Risiko ausgeht.

Sollte eine Person mit erhöhter Temperatur vom HealthHound erfasst werden, ertönt sofort ein Alarm in Form einer Sirene und einem roten Blinklicht. Der HealthHound verweigert dann die Öffnung der Türen. Die Person wird dann per Sprachansage darauf hingewiesen, einen Arzt aufzusuchen und sich umgehend testen zu lassen.

Wenn Sie es wirtschaftlich analysieren, reicht es nicht aus, Personal am Eingang zu positionieren, was wiederum auch zu unnötigen Kontakten führt. Wenn Sie z.B.  2 Mitarbeiter zur Kontrolle Ihrer Besucherdichte verwenden, werden Sie immer noch nicht in der Lage sein, die genau gewünschte Effizienz zu erzielen. Mit dem HealthHound können Sie eine wirtschaftliche und dauerhaftere Lösung anbieten. Weiterhin reduzieren Sie damit die Personalkosten und können die Mitarbeiter für andere Tätigkeiten einsetzen.

Ein einziger Moment der Nachlässigkeit kann große, unerwünschte Folgen haben. Mit dem HealthHound wird alles automatisiert und mit der eingebauten Thermodetektorkamera, der Gesichtserkennung, der Fieberskala und der Maskensteuerung kann alles (bei entsprechender Einstellung am Gerät) auch aufgezeichnet werden. (Bitte beachten Sie bei Aufzeichnungen von fremden Besuchern die Datenschutzbestimmungen in Ihrem Land)

Der HealthHound beinhaltet auch ein Zeiterfassungsgerät. Ihre gespeicherten Mitarbeiter können sich hier An- und Abmelden wenn Sie ihren Dienst beginnen oder beenden. Die gespeicherten Daten können zur Abrechnung jederzeit abgerufen werden.

Selbstverständlich kann im Menü zwischen Kunden, Besucher oder Mitarbeiter unterschieden werden. Eine Aufzeichnung der Gesichtserkennung sowie der Zugangsdaten ist bei ständigen Mitarbeitern durchaus möglich und verstößt nicht gegen die Datenschutzbestimmungen. So weiß der HealthHound wer kommt oder geht und selbstständig ohne Personalaufwand zwischen Mitarbeiter und Besucher unterscheiden.

 

Dashboard & Warnungen

Mit unserem Online-Dashboard können Sie auf einfache Weise die Aktivitäten zur Temperaturüberwachung überwachen und E-Mail-Benachrichtigungen erhalten, wenn bei einer Person erhöhte Temperatur oder Fieber festgestellt wird.

Das Dashboard wird auf sicheren AWS-Servern gehostet, die Ihre Daten mit hochwertiger Verschlüsselung schützen.

 

Technische Daten:

Kamera Pixel: 2 Megapixel
Kamera Typ: Binokulare dynamische Kamera
Kamera Detektions-Reichweite: 0,5 - 1,5 Meter
Weißabgleich: automatisch
Bildschirmgröße: 8,0 Zoll, IPS LCD-Bildschirm
Bildschirm-Auflösung: 800 x 1280
Prozessor: CPU RK 3288, Quad Core, RAM 2G, 1,8 GHz
Lokaler Speicher: EMMC 4GB
USB-Anschlüsse: USB 2.0 x 2 Serielle Kommunikation
Schnittstelle: 1 x RS232 com Port
Relaisausgang: 1 x Türöffnungssignalausgang
Wigan - Schnittstelle: 1 x Wigan 26/34 Ausgabe
Stromversorgung: Netzteil AC 220 Volt / DC12V, 3A (± 10%)
Betriebstemperatur: 10 ° ~ 40 ° Celsius
Leistungsaufnahme: 13,5 W
Abmessungen der Kopfeinheit: 260 x 133 x 62 mm
Höhe inklusive Ständer: 1,48 Meter
Gewicht inklusive Ständer: 11,9 kg
weitere Features:
Netzwerkmodul-Unterstützung Ethernet, drahtlos (WIFI)
Audio-Unterstützung für 2,5-W / 4R-Lautsprecher
1 x kabelgebundene Netzwerkschnittstelle RJ45
Automatische Löschfunktion verfügbar

 

Datenblatt / Data Sheet:
Download Datenblatt - Deutsche Version
Download Data Sheet - English Version

 

 


Wo sollte der HealthHound installiert werden und gibt es spezielle Anforderungen?

Es existieren keine Installationsanforderungen. Der HealthHound benötigt nur eine 220 Volt Stromversorgung. Er ist WLAN fähig kann aber auch mit einem LAN Kabel betrieben werden. Ein Türöffnungssignalausgang gewährleistet den Schaltkontakt zur Tür.

Dies ist aber keine Bedingung. Der HealthHound kann auch ohne Internetanschluss oder WLAN betrieben werden. Die Kameraeinheit sollte an Gebäudeeingängen oder in schutzbedürftigen Risikobereichen installiert werden. Der HealthHound ist einfach zu installieren und erfordert nur eine Steckdose in der Nähe der Messzone.

 

Wie schnell misst der HealthHound die Temperatur?
Er misst die Temperatur innerhalb von 1 Sekunde und schaltet dann sofort den Eingang frei, sofern der Türöffnungssignalausgang angeschlossen wurde. Automatische Sprachanweisungen und eine Benutzeranzeigekamera leiten den Benutzer in den Erfassungsbereich zwischen 0,5 und 1,5 Metern vor dem HealthHound Detektor..


Wie genau misst der HealthHound Detektor?

Die Wärmebildkamera ist beim Verlassen des Werkes auf ± 0,3°C kalibriert, um eine genaue Erfassung erhöhter Hautoberflächentemperaturen zu gewährleisten.

 

Ist der HealthHound ein medizinisches Gerät?
Der Bundpol HealthHound ist kein medizinisches Gerät ist, sondern misst nur die Temperatur, die der Besucher oder Mitarbeiter hat, wenn er vor das Gerät tritt. Für Mitarbeiter kann der HealthHound auch als Zeiterfassung der Arbeitszeit genutzt werden und kann so zwischen Besucher und Mitarbeiter unterscheiden.

 

Muss der HealthHound mit dem Internet verbunden werden?
Nein. Er kann mit dem Internet über WLAN oder LAN mit dem Internet verbunden werden. Somit ist es z.B. auch möglich, mit dem integrierten Browser im Internet zu surfen. Für die einwandfreie Funktion des HealthHound Detektors ist eine WLAN oder LAN-Verbindung aber nicht notwendig. Sollte der HealthHound aber mit dem Internet verbunden werden, kann er, bei einer Alarmmeldung, direkt auf einem Computer im Netzwerk anzeigen, das gerade eben eine Person mit Covid 19 Verdacht in das Gebäude gehen wollte.

 

Muss ich durch ein Schild darauf hinweisen, dass der Bundpol HealthHound vorhanden ist?
Nein, das ist nur notwendig, wenn Daten gespeichert werden. (Datenschutz) Es ist aber sinnvoll eine Information daneben aufzustellen, damit Besucher über die Handhabung Bescheid wissen.

 

Ist der HealthHound einfach zu installieren?
Ja. Er besteht bei der Auslieferung aus 3 Teilen: Standfuss, Mittelsäule und der Bildschirm mit der Thermokamera sowie Entfernungsmessung. Der einmalige Zusammenbau dauert nur 10 Minuten. Danach einfach mitnehmen und an den vorgesehenen Platz aufstellen.

 

Wie lange hat der HealthHound Garantie?
Er wird mit einer Garantie von einem Jahr ausgeliefert.

 

Bieten Sie Hilfe und Support?
Wir sind im Support von Montags bis Freitags zu den normalen Bürozeiten für Sie da.

 

 

Möchten Sie den HealthHound Detektor kaufen, ist das in unserem

Online Shop möglich. Dafür einfach auf den Button klicken.

...

 

Widerrufsbelehrung  |  Humanitäre Projekte  |  Stellenangebote  Datenschutz | Impressum  AGB |