Online-Shop |     | MediathekAktuelle Abzocker und Betrüger | SeminareWir über uns | Referenzen | Kontakt |
 
 Wie kann ich mich vor Funkdiebstahl schützen?
 

Wie kann man sich nun vor Diebstahlmethoden schützen?
Nachdem die Autohersteller erklärt haben, dass ihre Systeme sicher seien und diese keinen Handlungsbedarf sähen, hat sich das kriminaltechnische Institut Bundpol Security Systems dazu entschlossen, dann eben selbst etwas zu entwickeln und somit für die Sicherheit des Verbrauchers zu sorgen. Wir nennen Ihnen hier einige gute und günstige Lösungen, aber auch Beispiele, die bei unseren Tests nichts bewirkt haben.

 

1. Nur den Fahrzeugschlüssel nutzen! ( diese Variante kostet überhaupt nichts )

Wenn Sie ganz sicher sein wollen, nicht von Funkdieben beklaut zu werden und keine Zusatzgeräte möchten, drücken Sie niemals auf Ihre Funkfernbedienung am Fahrzeug-schlüssel. Einmal gedrückt, kann das Signal schon von kriminellen Elementen kopiert worden sein.

Die einzige wirklich kostenfreie Variante ist auch die Sicherste. Oft hört man die Menschen sagen: "Früher war alles besser". Im Bezug auf Fahrzeug-Funkschlüssel ist dieser Aussage absolut nichts mehr hinzuzufügen.

Bitte beachten Sie dazu auch die zahlreichen Fernsehbeiträge in unserer Mediathek.  Hier klicken.

 

2. Alufolie (funktioniert für Keyless Schlüssel sehr gut und kostet fast nichts)

Die günstigste Methode ist und bleibt die Alufolie. Den Schlüssel mit der Alufolie 3 mal!! umwickeln. Damit ist das Funksignal nicht mehr abzufangen. Die Alufolie verhindert, dass der Schlüssel Kontakt mit dem Funkwellenverlängerer aufnimmt.

Allerdings ist diese Methode nicht sehr praktisch, da man den Schlüssel immer wieder ein- und auspacken muss wenn man das Fahrzeug nutzen will.

Bitte beachten Sie dazu auch die zahlreichen Fernsehbeiträge in unserer Mediathek.  Hier klicken.

 

3. Deaktivierung der Keyless Funktion (inzwischen eines der schlechtesten Methoden!)

Das bringt leider überhaupt nichts mehr! Diebe die einen Reichweitenverlängerer nutzen, haben Sie damit natürlich verhindert. Dieser Trick funktioniert dann nicht mehr.

Aber Achtung!

Weil selbst die Autohändler von den Herstellern nicht über das Problem richtig informiert wurden, sind diese aus Selbsthilfe jetzt dazu übergegangen, den Kunden damit in Sicherheit zu wiegen, das Keyless System an den Fahrzeugen einfach zu deaktivieren.

Damit ist aber das Problem nicht nur verlagert, sondern sogar noch wesentlich größer geworden, einem Funk-Diebstahl zum Opfer zu fallen.

Wenn Sie nämlich nach der Deaktivierung der Keyless-Funktion Ihr Auto öffnen oder schließen wollen, sind Sie jetzt gezwungen, auf den Knopf Ihrer Fernbedienung zu drücken. Damit senden Sie 100 Meter weit ein Funksignal aus, das Diebe sogar abspeichern und immer wieder nutzen können. Im Gegensatz zu Keyless ist das sogar noch viel gefährlicher, da Diebe jetzt zu jedem Zeitpunkt an jedem Ort Ihr Fahrzeug kapern können. Der Fahrzeugschlüssel muss nicht mal mehr in der Nähe sein. Die Diebe werden es Ihnen danken! Die Deaktivierungslösung von Keyless ist deshalb reine Augenwischerei um den Kunden in Sicherheit zu wiegen.

Bitte beachten Sie dazu auch die zahlreichen Fernsehbeiträge in unserer Mediathek.  Hier klicken.

 

4. (Auto)Schlüsseletuis mit eingebauter Abschirmfolie

Wir haben als kriminaltechnisches Institut Etuis für Autoschlüssel unterschiedlicher Hersteller ausführlich getestet.

Die im Handel erhältlichen RFID-Schutzhüllen für Kreditkarten, Kontokarten oder Personalausweise sind durchaus brauchbar und funktionieren für diesen Zweck auch sehr gut. Für Autoschlüssel waren diese Etuis aber leider völlig unbrauchbar. Das lag teils an der Stärke des Schlüssel-Sendesignals, zum Anderen an der mangelnden Abschirmung. Im Gegensatz zur Kreditkarte oder Personalausweis funken die Schlüssel mit wirklich großer Leistung.

Deshalb hat das kriminaltechnische Institut Bundpol Securiy Systems den Secubag entwickelt, der wirklich zu 100% funkdicht ist. Selbst der NDR hat den Secubag inzwischen getestet.
.

Das Ergebnis: Der Secubag lässt wirklich keine Funksignale mehr durch. Schauen Sie dafür in unseren Shop oder klicken Sie hier. (mit NDR-Testvideo).

Das Secubag ist so zu sagen als "Erstversorung" bestens geeignet, wenn man noch nicht genau weiß, ob man sein Auto später mit einem Zusatzgerät wie den SecuKey.3.0 ausstatten möchte. Bitte bedenken Sie aber, dass Taschen und Dosen immer Gebrauchsgegenstände sind. Weiterhin ist es immer sehr umständlich, den Schlüssel jedes Mal aus dem Secubag zu nehmen, bevor sich das Fahrzeug öffnet.

Deshalb empfehlen auch KFZ-Versicherungsgesellschaften sowie Rechtsanwälte den SecuKey.3.0, der mit einer Plug & Play Lösung ausgestattet ist. Es ist auch keine Installation über eine Werkstatt nötig und kein weiterer Schutz des Autoschlüssels mehr erforderlich.

Bitte beachten Sie dazu auch die zahlreichen Fernsehbeiträge in unserer Mediathek.  Hier klicken.

 

5. Secu-Key 3.0

Der SecuKey.3.0 kann nachträglich in alle Fahrzeuge eingebaut werden, die werkseitig über eine Zentralverriegelung oder eine Keyless-steuerung verfügen.

Durch seine spezielle Sicherheitstechnik kann der SecuKey.3.0 weder gehackt, geknackt, oder überlistet werden, wie es bei allen werkseitig ausgelieferten Fahrzeugen der Fall ist. Mit dem SecuKey.3.0 besteht für Diebe und Ganoven keine Möglichkeit mehr, Ihr Auto mittels illegalen elektronischen Geräten zu öffnen oder zu starten.

siehe Video hier                 

Versicherungen bezahlen häufig keine Entschädigung wenn Ganoven mit den neuen Methoden Ihr Fahrzeug öffnen, stehlen oder etwas aus Ihrem Fahrzeug entnehmen, ohne dass Sie dies gleich bemerken.

Deshalb empfehlen auch KFZ-Versicherungsgesellschaften sowie Rechtsanwälte den SecuKey.3.0 der mit einer Plug & Play Lösung ausgestattet ist. Es ist auch keine Installation über eine Werkstatt nötig und kein weiterer Schutz des Autoschlüssels mehr erforderlich.

Bitte beachten Sie dazu auch die zahlreichen Fernsehbeiträge in unserer Mediathek.  Hier klicken.

 

6. Metalldosen

Auf vielfachen Wunsch haben wir eine Beschichtung für Dosen entwickelt, die kein Reichweitenverlängerer mehr durchdringen kann.

Deshalb können wir Ihnen jetzt das SecuCase für Ihren Keyless-Funkschlüssel anbieten. Die Dose ist leider aus Alu und starr. Wer damit kein Problem hat, ist mit dem SecuCase bestens bedient. Mehr Informationen über das SecuCase finden Sie hier.

Bitte beachten Sie dazu auch die zahlreichen Fernsehbeiträge in unserer Mediathek.  Hier klicken.

 

7. SecuRelais (sicher gegen Diebstahl)

Ganz neu entwickelt von unserem Labor. Der große Vorteil beim SecuRelais ist, dass es auch nicht installiert werden muss. Einfach das vorhandene, bordeigene Relais heraus ziehen und das SecuRelais reinstecken.

Damit ist die "Installation" auch schon abgeschlossen. Wir sahen uns genötigt das Relais auf den Markt zu bringen, da manche Werkstätten nur für den Einbau eines Zusatzgerätes dem Verbraucher bis zu 700,00 Euro in Rechnung gestellt hatten.

Mehr Informationen über das SecuRelais finden Sie hier.

 

8. Lenkradschloss (ziemlich sicher gegen Diebstahl, PKW kann aber geöffnet werden)
Dies verhindert zwar nicht, dass die Türen mit einem Reichweitenverlängerer geöffnet werden. Aber es verhindert, dass der Dieb nicht mit dem Auto wegfahren kann ohne das Lenkrad zu zersägen. In der Regel hat ein Dieb dafür wenig Zeit. Wenn er durch die Scheibe sehen kann, dass das Auto mit einem Lenkradschloss gesichert ist, lässt er in der Regel die Finger davon, da es dem Dieb zu zeitaufwändig ist.

 

Für Videos zu diesem Thema klicken sie  hier.

 

 
|  Humanitäre Projekte  Stellenangebote  Impressum  |